Gesundheit mit Herz und Verstand

Ich verstehe meine Arbeit als „Wegbegleitung“ – Begleitung, Unterstützung und Anregungen/Impulse in „schwierigeren“ Lebensphasen.

Jeder Mensch – ob groß oder klein – hat seinen ganz eigenen individuellen Lebensweg und jeder Weg birgt für uns ganz persönliche Erfahrungen und Entwicklungen.
Entwicklung bedeutet eine Erfahrung zu machen oder Herausforderung zu meistern, seine Fähigkeiten zu erkennen und diese dann in das Leben zu integrieren. Es ist vergleichbar mit einer „Schulung“ - habe ich eine „Lektion“ gelernt kann ich mir das nächste Kapitel vornehmen.

In den „Lektionen“, die wir uns in unserem Leben vornehmen, geht es immer um Fähigkeiten, von denen wir zu viel oder zu wenig haben – z. B. zu wenig Vertrauen/zu viel Misstrauen oder zu viele Ängste/zu wenig Liebe … usw.

Im ersteren Beispiel geht es darum „Vertrauen“ zu entwickeln und „Misstrauen“ abzubauen – das wäre das „Lernziel“. Dann gibt es einige Menschen, die wählen sich als Herausforderung „Krankheit“ und auch hier geht es darum, die „Lektion“ zu verstehen, um sich weiter zu entwickeln. Hier spiegelt die Krankheit das Ungleichgewicht von „zu viel“ und „zu wenig“ wieder und es ist sinnvoll den Zusammenhang von Körper, Seele und Geist mit einzubeziehen, um die Ursache zu begreifen.

Das Erkennen der Ursache ist der erste Schritt um wieder ins Gleichgewicht zu kommen und etwas zu verändern. Andere Menschen wiederum wählen sich zwischenmenschliche Beziehungen, um ihre Lektionen“ zu „lernen“.

Genauso individuell und vielfältig wie die Menschen sind, so sind auch ihre Lebenswege! Einer geht Umwege, ein anderer schneller oder ein weiterer langsamer! – jeder in seinem Tempo, gemäß dem, was er sich vorgenommen hat.

Kertsin Andresen

 

Und manchmal möchte ein Thema auch mehrmals aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden. Kein anderer kann uns unseren Weg abnehmen oder für uns gehen. Nur wir selbst sind für unseren persönlichen Weg und seinen Verlauf verantwortlich.

Ich möchte mich Ihnen mit meinen „Arbeitsmethoden“ zur Verfügung stellen, um Sie bei ihrer Ursachen-Forschung und ihren ganz persönlichen „Lektionen“ in allen Lebensbereichen zu unterstützen.

Jemanden ein Stück weit seines Weges zu begleiten, heißt auch in angemessener Zeit wieder Abschied zu nehmen und den anderen in seine Eigenverantwortung und Unabhängigkeit zu entlassen. Zu den Dingen, die mir sehr am Herzen liegen und die Teil meiner Arbeit sind, gehören Mitgefühl, Wahrhaftigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Freiheit.

Gerne arbeite ich mit den behandelnden Ärzten oder weiteren Therapeuten zusammen, um so das Beste für den Patienten zu erreichen.